Am Mittwoch, den 30.09.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Furpach zu einem Einsatz alarmiert. Bei diesem Einsatz handelte es sich jedoch nicht um einen wirklichen Brand, sondern um eine Sonderübung in unserem Clubheim im Tannenschlag. Dabei wurde das Clubheim mit einer Nebelmaschine vollständig eingenebelt, um einen Rauchbrand zu simulieren. Kurz nachdem Brandmeister Bernd Müller über Funk den Sondereinsatz freigegeben hat, waren die Männer der Feuerwehr schon an ihrem Einsatzort in Furpach angekommen. Dabei wusste niemand von dein Einsatzkräften was ihn erwartet, denn Ort und Gegebenheiten waren bis dato nur der Einsatzleitung der Feuerwehr Furpach und unserem Vorstand bekannt. Um die Übung so real wie möglich zu gestalten haben Michelle B. und Julia H., beides Mitglieder der Tillgarde und seit der letzten Jahreshauptversammlung auch Mitglieder des erweiterten Vorstandes, die Opferrollen übernommen.

Lukas H., Mitglied unseres Elferrates und ebenso Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Furpach, mimte das männliche Brandopfer, da er aufgrund einer Knieverletzung nicht aktiv bei der Übung mitwirken konnte. Es dauerte etwa 25 min. bis alle Personen im dicken “Rauch” gefunden wurden und die Übung vorbei war. Siegfried Ahr (1. Orgaleiter) und ich waren selbstverständlich ebenso vor Ort, um die Feuerwehr zu unterstützen und zu begleiten. Die Impressionen möchten wir euch nicht vorenthalten und haben hier eine Bildergalerie zusammengetragen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei der Freiwilligen Feuerwehr bedanken, die bei einem Notfall stets bereit sind “durch’s Feuer” zu gehen. Wir sind alle froh, dass es euch gibt!

Beste Grüße aus Furpach

Karnevalverein Eulenspiegel sven
Sven Flätchen
1.Vorsitzender